Förderin der Literatur: Gisela Leuer gestorben
Nach mehrjähriger schwerer Krankheit ist in der Nacht zum Dienstag Gisela Leuer gestorben. Die ehemalige Rektorin einer der ersten Gesamtschulen in Bochum lebte seit ihrer Pensionierung in Berndorf, der Heimat ihrer Eifeler Vorfahren.
Stacks Image 146
Dort machte sie sich vor allem um die regionale Literatur verdient, unterstützte Autoren und entdeckte gemeinsam mit ihrem Mann Otto Leuer die vergessene Schriftstellerin Franziska Bram wieder, die aus Hillesheim stammte. Im Jahr 2010 richtete der von Gisela und Otto Leuer mitbegründete Bram-Freundeskreis eine Festwoche zum 150. Geburtstag der Schriftstellerin aus (der TV berichtete). Von ihrer Erkrankung ließ die lebensfrohe und energische Gisela Leuer kaum jemanden etwas wissen und organisierte stattdessen viele literarische Abende und andere Veranstaltungen. Gisela Leuer wurde 67 Jahre alt. Von ihrem Tod getroffen zeigt sich auch Schriftstellerin und Freundin Martina Kempff: "Die kleine Gisela war eine große Frau." fpl
Quelle: Text: volksfreund.de vom 17.04.2012; Bild: privat