April 2011: Der Eulenspiegel von Rauhenstein

EulenspiegelVonRauhenstein320

"Ich habe aber zu Hause eine nicht ganz so lange Sache, die sich vorzüglich für den Zweck eignen müsste.
Eine Geschichte, die nachher bis in die Zeit der Besatzung herüberspielt, etwas Liebesgeschichte drin, die Hauptsache dreht sich aber um einen Monstranzendiebstahl von früher. Diese letzte Geschichte ist nämlich hier passiert. Ich kannte sie aus den Erzählungen meiner Tante."
Aus einem Brief an Jakob Kneip vom 14. Januar 1922


Der Diebstahl geschah 1868 (lt. Pfarrakte) - Franziska war 8 Jahre alt.
Die Novelle erschien in Fortsetzungen im Paulinus vom 15.10. - 24.12.1922 (Nr. 43-52).

Ich freue mich, dass ich anlässlich der
Festwoche zum 150. Geburtstag von Franziska Bram (Oktober 2010) Einsicht in das Original haben durfte.
Nun stelle ich es heute einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Gisela Leuer
April 2011

Das 52 Seiten umfassende Werk kann zum Selbstkostenpreis von
3 Euro bestellt werden unter 06593/1833.

Oktober/November 2010: Die Zelle der Gerechtigkeit

Anlässlich der Festwoche zum 150. Geburtstag der in Hillesheim 1860 geborenen Schriftstellerin Franziska Bram wurde die Neuauflage der 1912 erschienenen Novelle herausgegeben / vorgestellt.
„Wenn es von Ihnen angenommen wird, könnte man an weitere Neuauflagen denken“, so Gisela Leuer vom Freundeskreis.
Das 60 Seiten umfassende Werk kann zum Selbstkostenpreis von
EUR 4,50 bestellt werden unter 06593/1833.